Technische Folgen des Rückrufs

Während der Konzern den betroffenen Kunden schriftlich zusichert, dass mit der Umrüstung keine negativen Folgen verbunden seien, zeigen die ersten praktische Erfahrungen etwas anderes. In „Bild“ berichtete jüngst ein Hamburger Tiguan-Fahrer über die an seinem Fahrzeug vorgenommene Umrüstung. Er musste ernüchternd feststellen, dass der Motor nach dem Software-Update schlechter lief als vorher. Entsprechende Nachweise liegen ihm vor, da er vorher und nachher für rund 3.000,00 EUR Messungen auf einem Prüfstand vornehmen ließ.

Diese zeigten, dass die Leistung nach dem Update um sechs PS gesunken war, das Drehmoment geringer wurde, der Verbrauch um 0,5 bis 0,7 Liter pro 100 Kilometer anstieg, der Motor viel lauter war und auch die Start-Stopp-Automatik seltener aktiv geworden ist. Im kalten Zustand und im Schubbetrieb sei zudem ein deutliches Ruckeln des Motors aufgetreten. Eine Beschwerde des Kunden führte dazu, dass ihm Volkswagen ein Update des Updates aufspielte. Dieses konnte zwar die Geräusche des Motors und dessen Leistung verbessern, aber nicht die nach dem VW-Update aufgetretenen Probleme mit der Start-Stop-Automatik und dem Drehmoment.