Rückzieher: TüV Nord will doch Plakette nicht verweigern

Viel Wind um erstmal nichts: Fahrer von im Abgasskandal betroffenen AE189 -Dieselmodellen der Marken VW, AUDI, SEAKT und SKODA können weiterhin voller Hoffnung einen Termin zur nächsten Hauptuntersuchung ausmachen. Zwar hatte der TüV Nord Anfang Februar 2017 veröffentlicht, vorgeführten PKW die Plakette zu verweigern, falls der Rückruf nicht durchgeführt wurde, musste eine voreilig herausgegebene Pressemitteilung aber wieder zurücknehmen.

Rechtsanwalt Murken-Flato von HAHN-Rechtsanwälte: "Es wird aber wohl nur noch eine Frage der Zeit sein, denn ohne die im Rahmen der Rückrufaktion durchgeführten Korrekturen erlischt die Betriebsgenehmigung zwangsläufig zum Ende einer Frist!"